Kirchweih in Kemnitz

Festliche Kirchweih zum Abschluss der Außensanierung der Kemnitzer Kirche

Am Sonntagmorgen, den 21. Oktober, strömten viele Kirchweihgäste in unsere frischrenovierte Kirche, um diesen besonderen „Geburtstag“ mitzufeiern. Dies freute nicht nur unseren Pfarrer Thomas Markert, sondern auch die vielen fleißigen Kirchvorsteher und Vorbereiter, die diesen Vormittag zu etwas Besonderem werden ließen. Musikalisch begrüßte die Kurrende alle Gottesdienstbesucher, dazu gehörten natürlich die vielen Handwerker der verschiedenen Gewerke, die in den letzen Monaten ihr Bestes gaben. Besonders gewürdigt wurden gleich zu Beginn das Architektur- und Bauplanungsbüro Böhmak & Skrypczak aus Bautzen mit einem besonderen Geschenk sowie unser emsiger Kirchvorsteher Andreas Knothe, der wesentlich an der Organisation und dem Gelingen des Bauprojektes beteiligt war. Aber auch alle anderen beteiligten Unternehmen wurden bei der Dankesrede bedacht. Mit anschaulichen Bauwerkzeugen wurde  in der Predigt die Geschichte vom Zöllner Zachäus verdeutlich und klar gemacht, dass die Gegenwart Gottes und die seines Sohnes Jesus Christus das Wichtigste in unserer Kirche ist und bleibt. Auch die Kurrende bekräftigte dies mit den beiden Liedern zum Abschluss „Jesus in meinem Haus“ und der umgedichteten Kirchweihversion „Gott schenkt uns ein neues Haus“. Nach dem Segen ging es noch fröhlich weiter mit einem Sektempfang und einem Kirchencafe mit leckerem selbstgebackenen Kuchen und belegten Brötchen und viel Zeit zum Gespräch und zur Gemeinschaft.