Wer wir sind

Hallo!


Wir sind also die Kurrende Kemnitz.
Kurrende - was ist denn das? Ja, die Frage ist berechtigt, es klingt irgendwie altmodisch, vielleicht denkt mancher an Kirchenmusik. Da liegt man bei so einer Annahme gar nicht so falsch. Mit Kurrende (lateinisch currere = laufen) sind die Sänger gemeint, die in den Gottesdiensten die Liturgie gesungen haben. Anderen sind die Kurrendesänger als "laufende Boten" bekannt, die zur Weihnachtszeit oder zum Dreikönigsfest von Haus zu Haus gezogen sind.
Letzeres trifft auch auf die Kemnitzer Kurrende zu. Zur Adventszeit gehen die Kinder durchs Dorf und singen bei alten Menschen, bringen ihnen ein kleines Geschenk - und vor allem Freude ins Haus.
Musikalisch geht es jedoch anders entlang:
Klassische Töne gibts da eher selten, dafür moderne, teils rockige Musik in der Kirche. Begleitet von 3 Musikern, gesungen von über 50 kleinen und großen Sängern. Da kommt Freude auf in der Kirche..

Schöne Neuigkeiten!

Der Taufgottesdienst am 1. März war der erste Auftritt im neuen Jahr. Es war ein schöner Gottesdienst mit 3 Taufen. Eine weitere schöne Neuigkeit: Unser neues Keyboard, gefördert durch Steuermittel aufgrund eines Beschlusses des Sächsischen Landtages über den Haushalt des Freistaates Sachsen. Dafür sind wir sehr dankbar!

Weniger schön hingegen ist die aktuelle Entwicklung wegen des Corona-Virus. Auch wir als Kurrende sind davon betroffen und müssen alle Proben und Auftritte vorerst absagen. Aber im  Terminplaner lassen wir alles drin - und warten die kommenden Ereignisse und Anordnungen ab.