Ostern 2015 in Kemnitz

Aus, aus, alles ist aus…

Freunde kommt, wir gehen nach Haus! Mit diesem Lied begann die Kurrende den Ostergottesdienst. Die Stimmung nach der Kreuzigung war am Boden, und die Anhänger Jesu erkannten den auferstandenen Herrn nicht. Ließ Gott vielleicht ein Wunder geschehen? sangen Philin und Felicitas.

Dann wurde es endlich Gewissheit: Jesus ist auferstanden – das Osterfest begann!

Es war der erste Auftritt nach der Winterpause für die Kurrende. Es war ein guter Start: Über 45 Sängerinnen und Sänger sorgten für die musikalische Untermalung des gut besuchten Gottesdienstes. Ein Kind wurde getauft – bei dem Tauflied „Ich habe einen Namen“ hatten dann auch die Kleinsten der Kurrende ihren großen Auftritt.

Die Kurrende beim Ostergottesdienst in Kemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.